IoPT - Identitätsorientierte PsychoTraumatherapie

 

Erfahre Identität. Spüre Selbstmächtigkeit.

 

 

Selbstbegegnung in der GRUPPE

Start der nächsten Intensiv-Serie am 23. September 2021

 

IoPT Intensiv-Serie Herbst 2021
IoPT 2021 Intensiv-Serie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 469.2 KB

 

Was ist IoPT?

Im Jahre 2019 habe ich ein intensives Weiterbildungsjahr in der Methode "Identitätsorientierte PsychoTrauma-Theorie und -Therapie / IoPT" nach Prof. Franz Ruppert in München absolviert. Im Mittelpunkt dieser Methode steht das Sichtbarmachen und Auflösen von traumabedingten Spaltungen und symbiotischen Eltern-Kind Verstrickungen unserer Psyche: Die Aufstellungsarbeit dient in diesem Falle dazu mittels Selbstbegegnung sich seiner eigenen und fremden inneren Anteilen bewusst zu werden.
Es geht dann weiter darum in eine emotionale Resonanz zu kommen - meine damalige Not zu fühlen und damit damalige (und unbewusst damit auch noch heutige) Illusionen über mich selbst und über Mutter & Vater aufzugeben. Dies ermöglicht erst eine echte Annäherungung an meine "wahre" Identität, an mein "wahres" ICH, jenseits von unbewussten alten Mustern & Loyalitäten, Identifikationen und Zuschreibungen.

 

Was ist Trauma bzw. Entwicklungstrauma

Die Realität ist für den Menschen / das Kind / den Säugling nicht mehr ertragbar. Es kommt zu einer Schnellabschaltung durch unserer Stressprogramme. Das bedeutet: Fahren auf Notprogramm - Einschränkung der Wahrnehmung, des Denkens und Ich-Bewusstseins, das Erstarren, das Abtrennen und Abspalten und schließlich "Einfrieren" der Empfindungen. Werden wir traumatisiert, so fragmentiert unser ICH. Wir erscheinen dann nach außen als mehrere Personen (und genau so fühlen wir uns auch im Inneren). Fühlen wir uns in einem Moment noch gut in Verbindung und können gut auf unser Gegenüber zugehen, so kann das innerhalb von wenigen Augenblicken schnell in Zustände von Isolation und Leere kippen.

  

Wer bin ich? Es geht um Identität

Bin ich überhaupt in der Lage ein Anliegen zu formulieren, das meine eigene Identität widerspiegelt? Bei Traumageschehen: Es geht ua. darum den übernommenen Anteil von Vater oder Mutter zu erkennen mit dem ICH symbiotisch verbunden bin - und der mich davon damit abhält ICH selbst zu sein.

 

Als Auftraggeber bleibe ich die ganze Zeit lang unmittelbar an der Aufstellung beteiligt

Dann lässt sich erkennen, ob und wie weit ich mit von dem sich mir zeigenden Anteil gerade dissoziiert bin. Eine Begegnung zwischen gesunden psychischen Anteilen und traumatisierten Anteilen wird möglich bzw. zeugt ein Nicht-in–Beziehung-treten davon, dass ich noch im Überlebens-Modus stecke.

 

Reflektieren und in-Resonanz-gehen vs. Lösung

Lösungen haben zu wollen kann auch ein Motiv einer Überlebensstrategie sein: Die will das eigentliche Trauma gar nicht sehen sondern will eine schnelle Erleichterung für einen psychischen Spannungs-zustand suchen. In diesem Falle bedeutet das Suchen einer Lösung eher Vermeidung und noch mehr Ausweichen.

 

"Heilung" von Trauma braucht das Innehalten & Aushalten:

Wie es mir als kleines Kind / Säugling / ... ergangen ist.

Wie hilflos und schutzlos ich war.

Wie ich nichts mehr machen konnte und niemand meine Not sah oder verstand.

 

 

Selbstbegegnung in der EINZELARBEIT

Bitte vereinbare mit mir einen Termin - online (per Zoom / Skype) ODER live in der rundesLeben-Jurte.

 

 

Was ist Psyche?

Die Psyche ermöglicht uns die innere und äußere Realität zu erkennen. Eine gesunde Psyche kann zwischen gestern, heute und morgen unterscheiden. Wir können klar wahrnehmen, was unsere eigenen Gefühle und Gedanken sind (und keine Identifikationen mit Vater / Mutter).

 

Erst die Auflösung der Abspaltung unserer früh-kindlichen Trauma-Anteile führt uns in unsere heutige Ganzheit.

Das Erkennen unserer Überlebens-Anteile gibt uns die Möglichkeit aus - oft seit vielen Generationen so gelebten - lebensfeindlichen  Mustern auszusteigen.

Je stärker unser gesunder Anteil, umso mehr verfügen wir über ein einheitliches ICH mit einem klaren WILLEN, wie wir unser Leben gut leben können.

Hör- und Leselinks zu IoPT und Prof. Franz Ruppert & allgemein zu 'Trauma'

Wie funktioniert die Anliegenmethode? (Prof. Ruppert Franz / Stand vom Jahr 2018. Zur Info: Mittlerweile werden nur noch 3 Wörter/Satzteile/Symbole aufgestellt)

Trauma, Angst und Liebe - Prof. Ruppert Franz / Vortrag an der AK Vorarlberg vom April 2013

Das Trauma der Identität - Prof. Ruppert Franz / Vortrag an der AK Vorarlberg vom Juni 2018

Bindung in der kindlichen Entwicklung - Ganz grundlegende, ausführliche Einführung in die Bindungsbeziehung von Karin Grossmann

Befreiung aus der Angst- Abhängigkeitsfalle - Prof. Ruppert Franz / Traumatisierungen in der Mutter-Kind Beziehung ( kurz & knackig!)

Wie traumatisiert ist unsere Gesellschaft eigentlich? - Prof. Ruppert Franz / vom August 2020

Gibt es kollektives Trauma? - von Michaela Huber; ihre unaufgeregte Art, diese Ruhe ist beeindruckend

Woran kann ich eine Traumatisierung erkennen? Ganz feine Einleitung von der tollen Damit Chart

Ehrliches Mitteilen nach Gopal Klein ist ein ganz, ganz feines Werkzeug um in Kontakt mit mir und einem Du zu kommen. Dazu gibt es auch die 'Lokale Gruppe' von Christian Zwenig in der Jurte.

 

... nur ein kleiner Ausschnitt ...

Der heilsame Raum der Jurte

 

Das heilsame Wirken der Jurte

Die konzentrierte Stille im Bauch der Jurte schafft den idealen Raum für dieses Spüren & Tun. Immer deutlicher hat sich mir/uns die transformierende Kraft der Aufstellungen gezeigt. Die heilende Kraft & das Wissen des 'Feldes' wird für ALLE Teilnehmer der Aufstellungen spürbar. Jeder wirkt mit und ist selbst Teil der Lösung.

 

Nutze die Intelligenz und langjährige Erfahrung der Gruppe.

Du kannst als Darsteller dabei sein oder die Kraft der gesamten Gruppe für Dein konkretes eigenes Anliegen nutzen: gerne kannst Du dazu deinen Auftraggeberplatz reservieren.

 

 

 

IoPT - Selbstbegegnung - auch online